Muskelverhärtung im Bauch

Muskelverhärtungen treten in den unterschiedlichsten bereichen des menschlichen Körpers auf. Zumeist sind eine übermäßige Beanspruchung, ruckartige Bewegung oder Fehlhaltungen die Ursache. Eine Muskelverhärtung im Bauch tritt zumeist durch übermäßige sportliche Aktivität, da hier die physiologischen Grenzen der Bauchmuskulatur überschritten wurden sind. In der Regel erfolgt zunächst eine Verspannung der Muskelgruppen, die sich jedoch schnell zu einer Verhärtung ausweitet, sofern die Belastung nicht eingestellt oder zumindest reduziert wird.

© Depositphotos.com/ Ulrike Schanz

Aufgrund dieser Überbelastung wird die Muskulatur im Bereich des Bauchs nicht mehr ordnungsgemäß durchblutet, wodurch diese sich bei jeder Bewegung ohne das eigene Dazutun anspannen wird.

Sofern man nicht explizit darauf achtet, entstehen die Verhärtungen, die krampfartige und stechende Schmerzen zur Folge haben.

Werden jedoch weitere Belastungen der Bauchmuskulatur vorgenommen oder beispielsweise das Trainingspensum – und dessen Intensität nicht eingeschränkt oder gar gestoppt, so sind weitaus schlimmer Verletzungen als wahrscheinlich anzusehen, wie beispielhaft eine Muskelzerrung, ein Muskelfaserriss oder gar ein Muskelriss.

Aus diesem Grunde sind sofortige Maßnahmen und Therapien einzuleiten, um die Muskelverhärtung im Bauch zu entspannen und, um Folgeverletzungen auszuschließen.

Bei länger anhaltenden Beschwerden sollte in jedem Fall medizinischer rat eingeholt oder ein Physiotherapeut kontaktiert werden. Von enormer Bedeutung ist es aber in jedem Fall, rechtzeitig die aktuelle Situation einzuschätzen und geeignete Maßnahmen einzuleiten, die dieser Verhärtung entgegenwirken.

Die Behandlung einer Muskelverhärtung im Bauch

Ein wesentlicher Faktor, um eine nachhaltige Entspannung bei einer Muskelverhärtung im Bauch zu erwirken ist es, so früh wie möglich mit einer ordnungsgemäßen Behandlung zu beginnen.

Je früher mit der Therapie begonnen wird, desto schneller können die Beschwerden gelindert und somit auch ein hohes Maß an Lebensqualität zurück gewonnen werden. Dank der sportmedizinischen Fortschritte in diesem Bereich, stehen hier schnelle und wirkungsvolle Therapien und eine sachgerechte medizinische Versorgung bereit, um schnellstmöglich Abhilfe zu erwirken wie zum Beispiel

  • Keine übermäßige Belastung der Buchmuskulatur vornehmen
  • Aktive Wärmebehandlung (Wasser, Wärmflaschen, Fang, Rotlicht, etc.)
  • Leichte Dehn- und Entspannungsübungen unter Aufsicht professioneller Fachkräfte
  • Elektrotherapien
  • Muskel Relaxantien (als Medikation)
Heizkissen mit abschaltautomatik Wärmekissen
Bei Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Beurer IL 50 Infrarot-Wärmestrahler
Bei Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 20. April 2019 um 22:17 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Diese kurze Auflistung belegt, dass es in der heutigen modernen Zeit durchaus konventionelle Optionen gibt, die einer Muskelverhärtung im Bauch wirkungsvoll entgegenwirken. Diese probaten Therapien sorgen in der Regel für eine nachhaltige Wirkung, auch wenn man künftig die angesprochenen Muskelgruppen belasten sollte. Insbesondere untrainierte Sportler sollten hier entsprechend agieren, denn weniger ist oftmals tatsächlich mehr. Daneben können im Übrigen auch diverse Atemtechniken, die gezielt auf die Bauchmuskulatur einwirken, zur Entspannung beitragen.

Dauer einer Muskelverhärtung im Bauch

Der Zeitraum bezüglich der Dauer einer Muskelverhärtung im Bauch lässt sich nicht definitiv festlegen. Dieses hängt ursächlich damit zusammen, dass unterschiedliche Kriterien Berücksichtigung finden. Zum einen ist die Intensität der Verhärtung von Bedeutung und wie viel Zeit vergangen ist, bis letztlich eine Therapie begonnen wurde.

Zum anderen ist dieses auch Personen abhängig. Durchtrainierte Sportler werden oftmals früher eine Entspannung erfahren, als ungeübte.  Die herkömmliche Meinung von Medizinern und Therapeuten besagt jedoch, dass ein Zeitraum von 3 bis 5 Tagen durchaus als realistisch einzuschätzen ist.

Was tun, damit Genesung schneller erfolgt?

Ruhe ist die erste Bürgerpflicht. Dieses Zitat findet auch bei der Behandlung einer Muskelverhärtung im Bauch perfekt Anwendung. Zunächst einmal sind sämtliche Aktivitäten, die eine übermäßige Belastung für die Bauchmuskeln darstellen, auf ein Minimum einzuschränken oder sogar vollständig zu vermeiden.

Schonung ist in jedem Fall angesagt. Daneben ist es das oberste Gebot, den Anweisungen und Vorgaben die Mediziner und Physiotherapeuten zwingend Folge zu leisten. Die Behandlungen, die in diesem Zusammenhang verordnet worden sind, sollten kontinuierlich und konsequent absolviert werden. Nur dadurch wird es letztlich auch gelingen, die Verhärtungen entsprechend schnell zu entspannen.

Vorbeugung für die Zukunft

Eine Muskelverhärtung im Bauch wird in vielen Fällen als eine vorübergehende Beschwerde angenommen, bevor man dann eines Besseren belehrt wird. Als Prophylaxe bezüglich dieser Form der Verhärtung dienen beispielhaft täglich zu absolvierende Entspannungstherapien wie sorgfältiges Aufwärmen vor den Trainingseinheiten oder auch intensive Dehnungsübungen.

Daneben sollten ausreichend Pausen und Regenerationsfasen eingelegt werden, sowie auf eine Überbelastung stets verzichtet werden.